0 0

Zur Archäologie der Narrenschiff-Phantasien Michel Foucaults

Product number: 9783631495131

Used - very good

?
Sign in with your Amazon credentials and easily pay with the address and payment information stored in your Amazon account.
? Display cart in PayPal
Only some items on stock - order quickly!

Zur Archäologie der Narrenschiff-Phantasien Michel Foucaults

Raimund Kemper • Il était un petit navire...: Zur Archäologie der Narrenschiff-Phantasien Michel Foucaults
 Bremer Beiträge zur Literatur- und Ideengeschichte

Michel Foucault will der Vernunft den Prozeß machen. Doch seine kritische Kritik an der 'disziplinierenden' Ordnung der Dinge bleibt trotz dem rebellischen Gestus, mit dem sie auf der sozialen 'Nachtseite' abenteuert, ihrem Untersuchungsgegenstand allzu sehr verhaftet, der bloß ein imaginärer ist: die stultifera navis, ein Phantom gegen die (angebliche) Freiheit des Irrationalen - für diese eifert der 'Archäologe des Wissens' in fragwürdiger Apologie.
Am konkreten Textbeispiel, dem 'Narrenschiff'-Kapitel des Buches Wahnsinn und Gesellschaft, das - wen wundert's? - in der Literaturwissenschaft Schule gemacht hat, geht der Verfasser der vorliegenden Studie dem metahistorischen Hermetismus Foucaults auf den Grund. Er zeigt, daß die gesellschaftliche Erfahrung der 'Narrheit' (ihr angebliches Kreisen um den Gedanken der 'Internierung' und 'Deportation') nicht die idyllische Sichtweise gestattet, in der die Aufklärung, als wäre die Herrschaft der Funktionsimperative des bürokratischen Anstaltsstaates die soziologische Quintessenz der Moderne, für die säkularen Greuel verantwortlich gemacht wird.

Peter Lang Verlag, Softcover, 151 Seiten

We'll inform you if the price of this product will be changed according to your price alert.

Verification code
No review available for this item.

* incl. tax, plus shipping