0 0

Michael Klepsch • Romain Rolland im Ersten Weltkrieg

Product number: 3170165879

Used - very good

? Display cart in PayPal
Only some items on stock - order quickly!

Michael Klepsch • Romain Rolland im Ersten Weltkrieg

Ein Intellektueller auf verlorenem Posten
Der Erste Weltkrieg begann in nahezu allen beteiligten Staaten mit einem bis dahin kaum denkbaren breiten Schulterschluß aller politischen Parteien. Der inneren Einheit wurden die einstigen Konflikte und unüberwindbar scheinenden Antagonismen untergeordnet. Mit zunehmender Kriegsdauer, mit einer ins millionenfache wachsenden Zahl an Toten und Verletzten und mit einer zunehmend verfahrenen Lage an den Fronten wurde es aber immer schwieriger, den innenpolitischen Konsens zu bewahren, den Krieg um jeden Preis bis zum Sieg fortzusetzen.

Wie konnte dies dennoch gelingen? Als Beispiel zur Beantwortung dieser Frage beschäftigt sich das Buch mit dem Schriftsteller und Nobelpreisträger Romain Rolland, einem der bekanntesten und entschiedensten Kriegsgegner seiner Zeit, der mit seiner oppositionellen Position auf den Widerspruch der Kriegsöffentlichkeit in Frankreich und in Deutschland stieß.

Kohlhammer, Paperback, 312 Seiten

We'll inform you if the price of this product will be changed according to your price alert.

Verification code
No review available for this item.

* incl. tax, plus shipping