0 0

Oscar Straus (1870-1954) • Reigen 10" • Adolf Wohlbrück

Artikelnummer: A-30 000

Zustand: very good

Weitere Informationen zur Schallplatten-Bewertung

Bewertungssystem

Wir verwenden den "Goldmine Standard" zur Bewertung.

  • still sealed - noch versiegelte Neuware.
  • near mint (nm) - die Platte befindet sich in einem nahezu neuwertigen Zustand.
  • excellent (exc) - die Platte macht keinen neuwertigen Eindruck. Das muß aber nicht bedeuten, daß sie akustische Beeinträchtigungen aufweist.
  • very good (vg) - Die Platte ist gespielt und weist Haarkratzer auf, welche eventuell hörbar sind.
  • good (g) - Mit dieser Qualitätsstufe beginnen die schlechten Platten. Sie sind überdurchschnittlich abgespielt. Kratzer und Grundrauschen sind voraussichtlich deutlich hörbar.

? Warenkorb in PayPal anzeigen
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!

Oscar Straus (1870-1954) • Reigen 10" • Adolf Wohlbrück

Reigen (Bühnenstück von Arthur Schnitzler)
Wohlbrück wurde als Sohn des Hamburger Zirkusclowns Adolf II. Wohlbrück geboren, er stammte aus einer jüdischen Familie mit langer Schauspieltradition. Nach dem Besuch einer Klosterschule in Wien und dem Gymnasium in Berlin nahm er Schauspielunterricht an der Schule von Max Reinhardt. Im Ersten Weltkrieg geriet er in französische Gefangenschaft, wo er das Aucher Gefangenschaftstheater gründete, und setzte danach seine Karriere am verschiedenen Bühnen in München, Dresden und Berlin fort. Er hatte 1915 sein Filmdebüt in Marionetten von Richard Löwenbein und spielte dann gelegentlich in Stummfilmen mit, doch erst mit dem Tonfilm trat er regelmäßig auf. Er verkörperte den eleganten, weltmännischen Gentleman, oft an der Seite von Renate Müller (Viktor und Viktoria, Die englische Heirat).
Wohlbrück, nicht nur „Halbjude“ und Homosexueller, sondern auch politisch ein vehementer Gegner des nationalsozialistischen Regimes, emigrierte 1936 über Frankreich und Hollywood nach England und arbeitete dort als Anton Walbrook. In dieser Zeit setzte er sich aktiv für jüdische Schauspieler und „nichtarische“ Angehörige deutscher Schauspieler ein, finanziell oder indem er ihnen die Wege zur Flucht ebnen half. 1947 nahm er die britische Staatsbürgerschaft an.
Nach dem Zweiten Weltkrieg stand er auch wieder auf deutschen Bühnen, zuerst 1951 in Düsseldorf unter Gustaf Gründgens, dann auch in Hamburg und Stuttgart. Er wirkte außerdem in internationalen Filmproduktionen mit. 1967 erhielt er das Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film. Er verstarb am 9. August desselben Jahres an den Folgen eines Herzinfarkts, nachdem er Ende März 1967 während einer Vorstellung in München auf der Bühne zusammengebrochen war.


Adolf Wohlbrück • Wiener Bohème Orchester & Berliner Philharmoniker • Dirigent: Walter Loeb

Odeon Records, Schellack, Format: 10", Musik aus dem Film "Der Reigen"

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten