0 0

Klaus Straßburger • Fontanes „ästhetische Vernunft“

Artikelnummer: 9783899243093

Gebraucht - sehr gut

? Warenkorb in PayPal anzeigen
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!

Klaus Straßburger • Fontanes „ästhetische Vernunft“

Eine Lektüre seines Romans „Irrungen, Wirrungen“ im Horizont der Überlegungen Nietzsches zur Kunst
Fontanes Roman „Irrungen, Wirrungen" wird unter Berücksichtigung der Überlegungen Nietzsches zur Kunst und Literatur aus ästhetischem Blickwinkel gelesen; soziologisch-historische Gesichtspunkte der Auslegung treten zurück. – Die treibende Kraft im Handlungsspiel der Akteure ist nicht begriffliches Zweckdenken, sondern die „große Vernunft des Leibes“, die „ästhetische Vernunft“. Das Vorbewußte erscheint literarisch in sprachlicher Verdrängung. – Der Selbstbildungsprozeß Botho v. Rienäckers verläuft im Zeichen der Spannung zwischen einem Leben im „ästhetischem Zustand“ (Lene Nimptsch) und einem Dasein nach Maßgabe des gesunden Menschenverstandes (Käthe v. Sellenthin). – Fontanes Perspektivismus gewinnt am Schluß des Romans sinnfällige Kontur in Bothos Ironie, die im Akt des „Zugleich-Denkens“ rationale und intuitive Einstellungen in ästhetischer Schwebe verknüpft.

Verlag Die Blaue Eule, Literaturwissenschaft in der Blauen Eule Bd. 44, Taschenbuch, 243 Seiten

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten