0 0

Christine Buci-Glucksmann • Walter Benjamin und die Utopie des Weiblichen

Artikelnummer: 3879752656

Gebraucht - sehr gut

9,99 €
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar

Christine Buci-Glucksmann • Walter Benjamin und die Utopie des Weiblichen

"Eines der Hauptsymptome der Archäologie der Moderne ist mit einem Prozess der Feminisierung der Kultur verknüpft, d.h. mit der Krise der männlichen Identitäten, Abstammungen und Sicherheiten und dem Entstehen dessen, was Simmel 1911 die weibliche Kultur nannte...
Dem in dieser Phase der Reaktion zwangsläufig auftauchenden nicht-egalitären Unterschied setzen die folgenden Texte einen anderen Unterschied entgegen: eine überschreitende Differenz, die gefährliche Trägerin einer wirklichen Andersartigkeit des Wunsches ist. Man könnte außerdem hinzufügen, dass die großen, grundlegenden Mythen des Weiblichen der Moderne (Lulu, Salome, die Agathe bei Musil, Carmen usw.) eben Mythen der Differenz sind, in denen sich der weibliche Wunsch aus der Sicht des Mannes durchsetzt, darstellt, entfremdet und stirbt."

VSA Verlag, broschiert, 96 Seiten

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten